Tipps, wie man ein besserer Schachspieler wird

Es ist schwer vorstellbar, dass es möglich ist, ohne einen Trainer Meister zu werden. Jedoch… die Zusammenarbeit mit einem guten Trainer wird Ihnen am meisten nützen. Ein guter Trainer kann Ihnen helfen, bestimmte Aspekte Ihres Spiels zu verbessern, die Sie selbst kaum erkennen können.

Der erste und grundlegende Tipp ist, dass Sie, bevor Sie anfangen, einen stärkeren Schachspieler (mindestens 200 Punkte höher) bitten sollten, einige Ihrer Partien zu analysieren und zu sagen, wo Ihre Schwächen und Stärken liegen.

Ein Beispiel: Sie sind taktisch gut, haben aber nach den ersten 10 Zügen immer eine schlechtere Stellung. Was sollten Sie in diesem Fall tun? Natürlich sollten Sie mehr Zeit damit verbringen, Eröffnungen zu lernen, aber das bedeutet nicht, dass Sie aufhören sollten, an der Taktik zu arbeiten.

Tipps, wie man ein besserer Schachspieler wird

Es gibt 5 Aspekte, an denen die Spieler normalerweise arbeiten müssen, um sich zu verbessern:

  • Taktik
  • Eröffnungen
  • Stellungsbezogenes Schach
  • Endspiele
  • Analyse der Partie

Zehn Tipps für Sie, um ein besserer Schachspieler zu werden

  1. Üben Sie die Taktik!

Wie oft arbeiten Sie an Puzzles? Sie sollten an vielen arbeiten! Der Punkt ist, dass Schach zu 80 Prozent aus Taktik besteht!

  1. Spielen Sie eine Menge (ernsthaftes) Schach und analysieren Sie Ihre Partien!

Sie können Ihre Partien allein analysieren, mit einem Freund oder Gegner, mit einem Trainer, einem Familienmitglied oder Sie können sie in einer Gruppe posten!

  1. Beschränken Sie Ihr Studium auf die „wirklich wichtigen Dinge“.

Lernen Sie nur die kritischen Endspiele und lernen Sie nur wenige Eröffnungen, aber diese umso besser. Es kann Ihnen Zeit und Energie sparen, wenn Sie die grundlegenden Gewinntechniken kennen.

  1. Seien Sie offen für Kritik an Ihren Spielen

Hören Sie auf Ihren Trainer (wenn Sie einen haben), wenn es darum geht, Ihre Spiele zu analysieren. Versuchen Sie, nicht defensiv zu sein und akzeptieren Sie einfach, dass es verschiedene Sichtweisen gibt und Ihr Trainer versucht, Ihnen zu helfen, indem er Sie auf Fehler hinweist, die Sie gemacht haben. Wenn Sie keinen Trainer haben, versuchen Sie, Ihre Partien selbst zu kritisieren. Wenn Ihnen ein Fehler unterläuft, übernehmen Sie die Verantwortung dafür! Das wird Ihnen in Zukunft helfen. (Im Grunde gilt das für jeden Fehler, den man im Leben machen kann!)

  1. Verwenden Sie alle Ihre Figuren

Bringen Sie Ihre Figuren nach der Entwicklung auf bessere Felder. Setzen Sie Ihre Figuren harmonisch in einem Angriff ein.

  1. Holen Sie sich Rat bei besseren Schachspielern

Fragen Sie Dinge wie: „Was wäre Ihr Lieblingsschachbuch für meine Spielstärke?“ Oder: „Was sollte ich Ihrer Meinung nach lernen, wenn ich gut in X und schlecht in Y bin?“ Oder: „Wessen Partien sollte ich analysieren?“ Und: „Was sind die kritischen Endspiele, die ich kennen sollte?“ Etc.

  1. Geben Sie niemals auf!

Arbeiten Sie immer hart! Sie können nicht gewinnen, wenn Sie aufgeben!

  1. Prägen Sie sich eine berühmte Schachpartie ein

Fangen Sie an, Ihre eigenen Partien auswendig zu lernen. Das wird Ihre Visualisierungsfähigkeiten (und natürlich Ihr Gedächtnis) fördern und auch Ihre Freunde und Familie beeindrucken! Suchen Sie sich einen Weltmeister oder einen aktuellen Spitzenspieler aus. Schauen Sie sich einige Artikel oder Videos an.

  1. Sparen Sie Ihre Energie

In einem Turnier ist es besonders wichtig, Energie zu sparen, wenn man danach noch weitere Runden spielen muss.

  1. Führen Sie Buch

Wenn Sie Online-Schach spielen, gibt es keinen Grund, Ihre Züge nicht aufzuzeichnen. Die meisten Webseiten verfügen über eine Funktion, die Ihre Züge aufzeichnet und Ihnen die Partieergebnisse per Mausklick zum Herunterladen bereitstellt (oder sie Ihnen per E-Mail zusendet). Wenn Sie ein Schachprogramm mit Datenbankfunktionen besitzen, sollten Sie eine Datenbank mit Ihren eigenen Partien anlegen (sowohl Online-Partien als auch Partien, die Sie persönlich gespielt haben). Wenn Sie kein solches Programm haben, bewahren Sie Ihre Partien in einem Notizbuch oder einem Schachpartienheft auf.